Vom Eisbohrkern zum digitalen Klimamodell

Eisige Stürme, Temperaturen bis Minus 50 Grad, monatelange Dunkelheit - dennoch sind deutsche Polarforscher in Arktis und Antarktis unterwegs: Sie steigen mit Spezial-Flugzeugen hoch in die Atmosphäre und brausen im Tiefflug über das Eis.

weiterlesen in br-online