Glaziologie

ist die Wissenschaft vom Eis. Ursprünglich bedeutete Glaziologie nur Gletscherkunde. Der höher gelegene Teil eines Gletschers wächst durch Schneefall und rutscht langsam talwärts, bis er schmiltz oder Eisberge ins Meer kalbt. Gletscherkundler unterscheiden alpine Gletscher, die in einem einzigen Tal fließen, Piedmontgletscher, die auseinander fließen und mehrere Eisströme bilden, und das Inlandeis. Letzeres, die grönländische und die antarktische Eiskappe, enthält zumsammen 98 Prozent des Gletschereises der Erde.

Godwana

ist der auseinander getriftete Urkontinent. Der österreichische Geologe Eudard Suess hat ihm im Jahr 1885 nach dem indischen "Land der God" benannt. Godwana begann sich vor etwa 160 Millionen Jahren aufzuspalten und zerfiel in die Bruchstücke Südamerika, Australien, Afrika, Madagaskar, Indien und die Antarktis.

Katabatische Winde

(griechisch: katabatikos - herunterfliessen)

Der katabische Wind ist ein Fallwind der weltweit vorkommt (Bora, Mistral etc.). Seine stärkste Ausprägung findet man  in der Antarktis mit Windgeschwindigkeiten weit über 300 km/h. Durch die Abkühlung über einer Eisfläche verdichtet sich die Luft, als Druckausgleich zur wärmeren Umgebung entsteht dann der Fallwind.

Magellanpinguin

MagellanpinguinGröße: 58 cm

Gewicht: ca. 5 kg

Der Magellanpinguin lebt in kälteren Gewässern als seine drei Gattungs-genossen. Auf den Falklandinseln teilt er sich das Brutgebiet sogar mit subarktischen Pinguinarten. Er baut sein Nest in Erdhöhlen, zwischen Buschwerk oder in Felsnischen.

Pelzrobben

PelzrobbenMännchen: ca 2 m dunkelbraun

Weibchen: etwas kleiner graubraun

Gewicht: 90 bis 113 kg

Die Pelzrobben waren wegen ihres Fells in den dreiß9ger Jahren des 20. Jahrhunderts nahezu ausgerottet. Im Vergleich zu anderen Robbenarten ist der Seebär auch an Land sehr beweglich, er bewegt sich unter Einbeziehung der hinteren Gliedmaßen, die er nach vorn unter den Bauch klappen kann und daher sehr schnell ist. Männchen und Weibchen unterscheiden sich sowohl in der Größe als auch in der Fellfärbung.