Grollen von Eisberg Crash aufgezeichnet

Kollision in der Nähe einer deutschen Forschungsstation: Ein gigantischer Eisberg ist gegen die Schelfeis-Kante der Antarktis geknallt und zerstörte eine Trasse für Fahrzeuge. Das Geräusch des Aufpralls kann sich jeder anhören.

Ein mächtiger Eisberg hat die Küste der Antarktis gerammt. Der Aufprall habe ein schwaches Erdbeben ausgelöst und das Schelfeis bersten lassen,...

weiterlesen in Spiegel Online

Bohrproben aus subtropisch warmer Antarktis mitgebracht

53 Millionen Jahre altes Gestein gewonnen

Sydney - Der Südkontinent Antarktika ist erst seit relativ kurzer Zeit die Eiswüste, als die wir ihn kennen: Vor etwa 30 Millionen begann die Vergletscherung

weiterlesen in Der Standard

Wale erforschen - ohne Blutvergießen

Sechs Wochen lang hat ein internationales Walforscherteam die Antarktis durchquert. Die Wissenschaftler haben eine große Menge an Daten über die Meeressäuger gesammelt - ohne einen einzigen Meeressäuger zu töten, so wie es Japan nach wie vor für nötig hält.

weiterlesen in Spiegel Online

Antarktis: Neumayer-Station III erfolgreich angehoben

(c) Alfred-Wegener-Institut Neumayer Station IIIHydraulische Hebevorrichtungen verhindern, dass die Neumayer-Station III im Eis versinkt: Die Schnee- und Eisoberfläche in der Antarktis wächst kontinuierlich, so dass die Forschungsstation jährlich angehoben werden muss. Baukonzept und Technik bewähren sich auf Anhieb.

Bremerhaven/Antarktis, 03. Februar 2010. Fast die doppelte Menge Neuschnee im Vergleich zu anderen antarktischen Wintern lagerte sich an der Neumayer-Station III während des Polarwinters 2009 ab. „Wegen des ungewöhnlich hohen Schneezutrags musste das Stationsgebäude gleich dreimal nacheinander mit der Hydraulikanlage angehoben werden“, sagt Dr. Eberhard Kohlberg, seit Dezember 2009 Logistikkoordinator an der Forschungsstation des Alfred-Wegener-Instituts für Polar- und Meeresforschung in der Helmholtz-Gemeinschaft. Um das geplante Niveau zu erreichen, durchlief die Station seit November zwei Hubvorgänge, bei denen sie jeweils einen Meter höher aus dem Schnee wuchs. Der dritte und für diese Saison letzte Hub wird jetzt vollendet.

weiterlesen Alfred-Wegener-Institiut(AWI)