Testanbau für Weltraumgemüse startet in der Antarktis

Auf der "Internationalen Weltraumkonferenz zu lebenserhaltenden Systemen" in Wien wurde "EDEN ISS" vorgestellt,
ein Gewächshaus für Mond, Mars und Raumschiffe. Obwohl auf der Internationalen Raumstation ISS bereits im Sommer des Vorjahres
erfolgreich ein wenig Salat gezogen wurde, ist die Versorgung von Raumfahrern mit hochwertiger Nahrung...

weiterlesen auf  nachrichten.at

 

In der Antarktis wird es kühl

Der jahrzehntelange Erwärmungstrend hat sich 1998 umgedreht, seitdem sinken die Temperaturen in dem Teil des Kontinents, der die größten Sorgen bereitet. Zwei Ikonen hat der Klimawandel, beide signalisieren höchste Not: die Antarktis und, am anderen Ende der Erde...

weiterlesen auf die Presse

Japan darf keine Wale in Antarktis jagen

Nach einem Urteil des Internationalen Gerichtshofes darf Japan im Südpolarmeer keine Wale mehr jagen. Dem Urteil ging ein Jahrelanger Rechtsstreit voraus. Japan verstoße mit der Jagd auf die Meeressäuger gegen ein Moratorium von 1986, entschied das höchste UN-Gericht am Montag in Den Haag.

weiterlesen auf kurier.at

Starke Erwärmung der Westantarktis

Der Westteil der Antarktis gehört zu den Regionen der Erde, die sich am schnellten erwärmen.

London - Es gibt klare Beweise, dass das westliche Antarktische Eisschildes zum Anstieg des Meeresspiegels beitragen wird. Im Gegensatz dazu bleiben westantarktischen Temperaturschwankungen in den letzten Jahrzehnten ungewiss. Die Westantarktis hat sich wahrscheinlich seit den 1950er Jahren erwärmt, aber es gibt Uneinigkeit über das Ausmaß, Saisonalität und die räumliche Ausdehnung dieser Erwärmung. Dies vor allem, weil die Datensätze von langfristigen bodennahen Temperatureobachtungen der Byrd Station im Zentrum West-Antarktis erhebliche Lücken aufweisen. Die Forscher präsentieren eine komplette Temperaturaufzeichnung für Byrd Station, in denen Beobachtungen korrigiert worden und Lücken mit globalen Reanalysen und räumlichen Interpolationen gefüllt wurden. Der Rekord zeigt einen linearen Anstieg der jährlichen Temperatur zwischen 1958 und 2010 um 2,4 ± 1,2  ° C. Das bedeutet, dass die zentrale Westantarktis als eine der Regionen mit der schnellsten Erwärmung weltweit gilt.  Ein fortgesetzter Anstieg der Temperaturen im Sommer könnte zu umfangreichen Folgen, wie das oberflächige Abschmelzen des West-Antarktischen Eisschildes führen.

Abstract:
Nature Geoscience: Central West Antarctica among the most rapidly warming regions on Earth

 Preisgekrönt – Tiefseeforscher erhalten Humboldt-Gedächtnispreis für Untersuchungen zur Artenvielfalt des tiefen Arktischen Ozeans

Segurke (c) Alfred Wegener InstitutBremerhaven, 20. Februar 2013. Dr. Bodil Bluhm von der Universität Alaska Fairbanks und Tiefseeforscher des Alfred-Wegener-Instituts, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung, erhalten morgen, am Donnerstag, den 21. Februar 2013, in Frankfurt am Main den Alexander von Humboldt-Gedächtnispreis 2012. Die Forschergruppe hatte die Lebensvielfalt in der arktischen Tiefsee untersucht und die Liste bekannter Tiefseebewohner um über 400 neue Arten erweitert. Die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung ehrt die Wissenschaftler, weil sie mit dieser Arbeit einen wichtigen Grundstein für zukünftige Forschungsprojekte in der Arktis gelegt haben.


weiterlesen bei Alfred Wegener Institut

Fossilien von 2 m großem Riesen-Pinguin entdeckt

In der Antarktis haben argentinische Wissenschaftler die versteinerten Überreste (Bild) eines zwei Meter großenRiesen-Pinguins entdeckt, der vor 34 Millionen Jahren in der Region lebte. Bisher war der Kaiser-Pinguin mit einer Höhe von 120 Zentimetern Rekordhalter.

Es handele sich um die größte bisher bekannte Pinguin-Art,...

weiterlesen krone.at